blogpost.

Suche
  • Anne-Marie

Babyparty während Corona


Eine riesengroße letzte Party mit Luftballons, Kuchen, lustigen Spielen und ganz vielen Erinnerungsfotos mit Babybauch - das wäre schön! Lange haben wir überlegt, ob es überhaupt möglich ist eine Babyparty zu feiern und ob wir sie nicht lieber verschieben (aber wohin?!). Diese Babyparty ist jetzt bereits ein paar Monate her und zu dieser Zeit waren die Zahlen und Umstände noch etwas anders. Zwar wurden bereits die Kontakte eingeschränkt aber es gab immer noch die Möglichkeit mehrere Haushalte zu treffen. So viel vor ab. Wir haben das beste der Situation gemacht und im sehr kleinen und intimen Kreis gefeiert und trotzdem den kompletten Freundeskreis im Herzen dabei gehabt. Aber seht selbst:


Alle Freunde haben mitgeholfen und ihren Teil zur perfekten Babyparty während Corona beigetragen. Was gab es für To Dos?

- Torte

- Spiele: ja oder nein?

- Essen allgemein

- Geschenke

- Dekoration

- Fotos


Wichtigste To Do: Farbmotto! Wir haben uns für eine Mischung aus beige, Koralle, Bordeaux und gold entschieden in Kombination mit Regenbögen. Die komplette Deko und alles andere wurde darauf abgestimmt.


Im Vorfeld habe ich Babykarten zum Ausfüllen designed und an jeden der Mädels zum Ausfüllen gesendet. Hier konnten Punkte zum Baby, zur Mama und zum Papa ausgefüllt werden. Ebenso war Platz für Glückwünsche. Die Karten dienten außerdem als eine Art Gästebuch - nur eben anders, wie irgendwie alles bei unserer Babyparty. Die Karten wurden im Anschluss mit einem Juteband zusammengebunden und mit dem Namen der jeweiligen Person versehen.



Zudem haben wir eine Girlande mit Fotos von uns allen gebastelt. Jede Person hat ein Foto mit Glückwünschen für das Baby aufgenommen, welche als Polaroid ausgedruckt und dann aufgehängt wurden.





Außerdem hat eine Freundin eine süße Babytorte in den Farben der Babyparty gebacken. Fruchtig, schokoladig und super lecker!



Geschenke hat jeder individuell besorgt und wurden von uns vorher eingesammelt und am Tag der Babyparty platziert.


Dann haben wir Lieblingssnacks der Werdenden-Mama gekauft, Blumen und ein wenig Deko und diese am Tag der Babyparty platziert. Der Zeitplan war auch sehr entspannt: Kurze Zeit für Dekoration und Co., Warten und dann stand ein gemeinsames Mittagessen an, Quatschen. Karten lesen, Geschenke auspacken, Fotos machen und Kaffee trinken. Auf weitere Babyspiele haben wir verzichtet. Da Maxie keine Babyparty über Zoom oder ähnliches wollte, haben wir beim Auspacken der Geschenke Videos aufgenommen, dass auch alle die Reaktion sehen konnten.


Wir hatten also trotz der Umstände einen wirklich schönen Tag. Zwar anders und viel kleiner als geplant aber gemeinsam. Es gibt für alle Situationen eine Lösung, wir müssen nur offen dafür sein. Hattet ihr auch ein ähnliches Problem und habt eine Babyparty während Corona vorbereitet oder seid aktuell noch dabei?

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen